Dorfentwicklung und Klimaschutz – Das Projekt

DorfregionenWie können der Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel stärker in die Dorfentwicklung integriert werden? Welche Bausteine und Methoden sind dafür erforderlich, um viele Akteure einzubinden und konkrete Projekte entstehen zu lassen?

Diese Fragen sind Teil des niedersächsischen Modellvorhabens „Dorferneuerung und Klimaschutz“, das von Juni 2014 bis Ende 2017 vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund, der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N., dem Planungsbüro mensch und region sowie der Klimaschutzagentur Region Hannover durchgeführt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell:

Für neu ins Dorfentwicklungsprogramm aufgenommene Dorfregionen fand am 30. Mai 2016 in Bad Nenndorf ein erstes Come-together statt. Bei diesem Auftaktgespräch des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums stellte sich auch unser Modellvorhaben "Dorfentwicklung und Klimaschutz" vor. Sie finden die dort gehaltene Präsentation im Download-Bereich.

Die neue Kommunalrichtlinie ist veröffentlicht. Kommunen haben wieder die Gelegenheit im Rahmen des Förderprogramms des Bundesumweltministeriums Projektförderanträge zu stellen. Seid dem 1. Juli 2016 gelten darüber hinaus die erweiterten Fördermöglichkeiten. Neue Förderschwerpunkte und zusätzliche Fördermöglichkeiten für finanzschwache Kommunen sollen helfen, mehr kommunale Klimaschutzprojekte zur Umsetzung zu bringen. Bis zum 30. September können Förderanträge gestellt werden. Näheres finden Sie hier.

Am 10. März 2016 fand im Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden das Projekt-Forum "Dorf und Klima" statt. Das Treffen diente als Austauschplattform für alle Projektbeteiligten sowie am Thema Dorfentwicklung und Klimaschutz Interessierten. Es wurden die ersten Ergebnisse aus dem Modellvorhaben präsentiert und das weitere Vorgehen dargelegt. In regen Diskussionen konnten neue Ideen für eine nachhaltige Einbeziehung des Klimaschutzes in die Dorfentwicklung entwickelt werden. Die Veranstaltungspräsentation finden Sie in unserem Download-Bereich.

Auf dem zweiten Treffen des Projektbeirats präsentierte Herr Lars Ole Daub die ProjektstudieDorf ist Energie (klug), die die Südwestfalen Agentur GmbH im Rahmen der Regionale 2013 erstellt hatte. Die Präsentation steht jetzt im Download-Bereich zur Verfügung.